Yoga mit Kindern

Yoga mit Kindern

„Körpererfahrungen prägen die Identität.“  (R. Sriram)

lara

Die modernen Technologien, Kommunikationsmöglichkeiten, die westliche Konsumgesellschaft und die Unterhaltungsindustrie werden heute von Anfang an tief in unsere Leben mit eingeflochten.

Für viele Menschen ist es so immer schwieriger den Weg ins eigene Innere bis ins Erwachsenenalter offen zu halten.

Yoga für Kinder kann hier zur Brücke zwischen den inneren und äußeren Welten werden und das eigene Bewusstsein fest im Körper verankern.

Yoga steht für eine ganzheitliche Lebensweise, die fernab jeder Religion existiert.

 

Der 8-gliedrige Yogapfad nach Patanjali (R. Sriram, 2015, S. 13):

Yama                         der Umgang mit den Menschen

Nyama                       persönliche Disziplin

Asana                        Beherrschung des Körpers (Yogahaltungen)

Pranayama                Beherrschung der Atmung

Pratyahara                Beherrschung der Sinne

Dharana                    achsamkteitsbasierende Konzentration

Dhyana                      Meditation – innere Stille

Samadhi                    Einheitserfahrung

Im Yoga öffne ich für Kinder einen Raum zur Begegnung mit sich selbst. In Freude, spielerisch, voller Konzentration, voller Körperbewusstsein und im Miteinander.

Ziel ist es die individuellen Fähigkeiten eines Kindes sichtbar werden zu lassen, um sie im nächsten Schritt über den Körper auszudrücken.

Yoga lehrt die Begegnung mit dir selbst und führt ganz natürlich zur Verbundenheit mit dem Ganzen.

.„Tiefe Konzentration entsteht, wenn Fühlen und Denken auf ein Thema ausgerichtet zur Einheit verschmelzen.“ (Yoga Sutra 3.1 )

„Resilienz ist das Endprodukt eines Prozesses, das Risiken und Stress nicht eliminiert, es uns aber ermöglicht, effektiv damit umzugehen.“ – Emmy Werner

„Empathie zu anderen entsteht durch die vorhandene Selbstempathie.“

…..

Yoga als Achtsamkeitstraining

Der Neurobiologe Gerald Hüther beschreibt (2013, S. 225) das Prinzip der Achtsamkeit als Schlüssel zu nachhaltigen und vielfältigen Verknüpfungen im Gehirn für die menschliche Entwicklung:

„Wer achtsam unterwegs ist, für den ist die Welt reicher als für jemanden, der nur auf das achtet, was zu dem passt, was er gerade tut oder denkt. Für den ist die Welt auch vielfältiger und bunter, und bei dem kommt dann auch mehr im Gehirn an und dort, in den multimodalen assoziativen Bereichen des Gehirns, kann dann auch mehr von diesem komplexen >>Input<< miteinander verknüpft werden.“

Beim Yoga wird gezielt das Körperwissen eines Kindes genährt, was unzählige positive Auswirkungen für Fähigkeiten und die Verknüpfung der linken und rechten Gehirnhälfte zur Folge hat (vgl. Sriram, 2015, S. 29).

 

img_1500

 

„Sind die Kinder klein, müssen wir ihnen helfen. Wurzeln zu fassen.
Sind sie aber groß geworden, müssen wir ihnen Flügel schenken.“
Indische Weisheit

 

Literaturnachweise:

  • Becker-Oberender, K. & Sriram, R. (2015). Yoga für Kinder und Jugendliche. Petersberg: Verlag Via Nova
  • Hüther, G. & Renz-Polster, H. (2013). Wie Kinder heute wachsen. Natur als Entwicklungsraum. Ein neuer Blick auf das kindliche Lernen, Fühlen und Denken. Weinheim und Basel: Beltz
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial