Der Regentropfen am Blatt

Nach ausgiebigem Regen fällt ein letzter Tropfen und landet im Wald auf einem Buchenblatt. Er zerrinnt, verteilt sich auf der Oberfläche und erinnert ein letztes Mal an die kühle Feuchte, die nun abklingt.

Der Tropfen und das Blatt – zwei Fremde.
Der eine, ein immerwährender Formwandler und Reisender, der andere ein grüner Transformator,

Ohne anzuklopfen, berühren sie sich.
Ohne sich zu kennen, öffnen sie sich.

Zwei Fremde mit einer Bestimmung.
Indem sie ihrem Wesen folgen,
folgen sie dem Lauf der Welt.

Und indem sie dem Lauf der Welt folgen,
folgen sie ihrem Wesen.

Wem folgst du?
Folgst du deinem Wesen?